VITOGAZ präsentiert “Der Chönig am Grill”

Matthias Glarners Lieblingsrezepte: Roastbeef

Matthias Glarners Lieblingsrezepte: Heute Roastbeef

Taktik und Technik sind nicht nur im Sägemehl gefragt, sondern auch am Grill. Das weiss keiner besser als Matthias Glarner, Schwingerkönig 2016, leidenschaftlicher Grilleur und VITOGAZ-Botschafter. Am liebsten verwöhnt er seine Gäste mit Grilladen.

Aber auch für sich selbst und Freundin Claudia steht der König zwei bis drei mal pro Woche am Grill. “Den Gasgrill kann man ja ganz schnell auch zwischendurch mal anwerfen”, sagt er. Für Glarner bedeutet Grillen Entspannung und Genuss. Zudem passen Grilladen perfekt in den Speiseplan des Spitzensportlers: “Wir bereiten oft Fleisch und frisches Gemüse auf dem Grill zu.”

Dass aber auch noch sehr viel anderes gegrillt werden kann zeigt Matthias Glarner ab sofort auf der www.vitogaz.news: Dort verrät er alle zwei Woche eines seiner Lieblingsrezepte - und hofft, dass es von möglichst vielen Leserinnen und Lesern “nachgrilliert” wird.

Als erstes wagt sich der Schwingerkönig an einen Klassiker aus der englischen Küche: Roastbeef. Das Zwischenrippenstück gehört neben dem Filet zum besten und zartesten Stück vom Rind. Mit einem saftigen, rosa gebratenen Roastbeef kann man bei Gästen immer punkten. Wichtig: Nach dem Anbraten bei hoher Temperatur diese senken und schön langsam indirekt grillieren. Wie sagt man so schön? Gut Ding will Weile haben.

Die Briten essen übrigens zu ihrem liebsten Sonntagsbraten Yorkshire Pudding, eine Rührteigspeise aus Mehl, Milch und Eiern. Der Schwingerkönig mags leichter und legt einfach geschnittenes Gemüse auf den Grill. Und auch zu der sonst zu Roastbeef beliebten Sauce Bérnaise empfiehlt er eine leichtere Alternative: Das ursprünglich aus Argentinien stammende Chimichurri - bestehend aus Petersilie, Thymian, Oregano, Lorbeer, Zwiebeln, Paprika, Salz, Pfeffer, Essig und Öl - passt hervorragend zu jeglicher Art von Rindfleisch.

Das Stück Fleisch darf auch ruhig etwas grösser sein, denn bei Roastbeef gibt es keine Reste: Fein aufgeschnitten ist es auch kalt ein schmackhafter Klassiker.

Ä Guätä!

OBEN

Send this to a friend