Top News Nr 1:VITOGAZ kommt mit dem Unimog. Top News Nr 2: Mit Viti und Swissness geht VITOGAZ in eine neue Ära.

Viti und Swissness machen aus Flüssiggas ein Schweizer Produkt mit Wiedererkennungswert

Mobiles Heizen mit Flüssiggas

Hallo an einem neuen Tag in der Schweiz,

Es ist kalt geworden in der Schweiz. Wie in jedem Jahr lässt der Winter die Temperaturen fallen. Die meisten Menschen ziehen sich jetzt in ihre gut beheizten Häuser zurück und warten auf den Frühling.

Wer aber auch an kalten Tagen das Leben draussen in vollen Zügen geniessen will, kann die Möglichkeiten mobiler Gasheizungen nutzen. Das geht mit dem Terrassenstrahler mit Flüssiggas von VITOGAZ genauso gut wie mit mobilen Heizgeräten für Zelt, Wohnmobil oder Wohnanhänger.

Darüber hinaus gibt es viele andere Möglichkeiten, das mobile Heizen mit Flüssiggas zu nutzen. Dazu lesen Sie unseren neuen Blogbeitrag.

Entdecken Sie die Möglichkeiten des mobilen Heizens mit Flüssiggas und lassen Sie sich in Ihrem nächstgelegenen VITOGAZ Depot kompetent beraten.

Schöne warme Tage wo immer Sie sind wünscht Ihnen Ihre

VITOGAZ Switzerland AG

Mobiles Heizen – Bedürfnisse im Wandel

Überall dort, wo die Jahreszeiten den Lauf der Dinge bestimmen, wollen und müssen die Menschen für angenehme Temperaturen sorgen. Und das überall dort, wo sie wohnen oder sich über kurz oder lang aufhalten. Heizen ist das Stichwort wenn es darum geht, ein klimatisch angenehmes Lebensumfeld zu erreichen.

In der Entwicklungsgeschichte der Menschheit spielen Wohnen und Heizen eine bedeutsame Rolle. Gerade dann, wenn sich die Menschheit aufmacht, in Zonen mit eher kühlem Klima zu siedeln. Dann muss zumindest im Winter dafür gesorgt werden, dass an den Aufenthaltsorten eine erträgliche Temperatur herrscht.

Heizen im Wandel der Zeiten

Das Beheizen von Wohnräumen und später auch Arbeitsräumen und Freizeiteinrichtungen hat sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. Wenn in früher Vorgeschichte Höhlen oder Zelte noch mit offenem Feuer beheizt wurden, waren es mit Beginn der Sesshaftigkeit auch zunehmend stationäre Feuerstellen, die für das Heizen eingesetzt wurden. Die Feuerstelle in der Bauernhütte, der offene Kamin im Bürgerhaus und später auch die Kachelöfen mit Kohlefeuerung waren jahrhundertelang die probaten Feuerstellen für ein zivilisiertes Leben.

Über Jahrtausende hinweg waren es bevorzugt fossile Brennstoffe wie Holz, Torf und Kohle, die zur Wärmegewinnung auch im gewerblichen Bereich eingesetzt wurden. Mit der Entdeckung der Möglichkeiten von Erdöl und Gas aber auch mit der Entwicklung synthetischer Brennstoffe verlagerte sich der Einsatz von Festbrennstoffen hin zu flüssigen und gasförmigen Brennstoffen.

Besonders Öl und Gas haben in den letzten Jahrzehnten das Heizen stark verändert und zugleich neue Möglichkeiten geschaffen.

Gas als flexibler Brennstoff

Flüssiggas hat sich dabei als ein Brennstoff erwiesen, der nicht nur sauber und effizient verbrennt, sondern auch sehr flexibel eingesetzt werden kann. So ist es möglich, Flüssiggas in unterschiedlich grossen Gasflaschen abzufüllen und mit entsprechenden technischen Vorrichtungen auch im mobilen Einsatz zum Heizen oder Kochen einzusetzen.

Längst werden diese Möglichkeiten umfangreich genutzt und machen das Leben der Menschen unabhängiger, mobiler und flexibler. Das Flüssiggas in Flaschen kann praktisch überall hin mitgenommen werden und dann entsprechend der Bedürfnisse eingesetzt werden. Natürlich müssen dabei auch immer Aspekte der Sicherheit und des Brandschutzes beachtet werden.

 

Heizen ist mobil geworden

Auch wenn das Heizen jahrhundertelang an stationäre Öfen und Kessel gebunden war, wollten die Menschen in immer neue Gebiete vordringen und auch dort die wohlige Wärme geniessen. Und wenn dazu das Lagerfeuer aus unterschiedlichen Gründen nicht taugt, dann muss eben etwas anderes her.

Flüssiggas ist hier der wahre Allrounder. Es kann eingesetzt werden in der mobilen Beheizung beispielsweise von Zelten, Campingmobilen oder Wohnwagen. Und auch in der Gartenhütte, im Waldhaus oder an anderen Orten bietet das Heizen mit Flüssiggas zahlreiche Vorteile.

So muss dazu auch nicht zwingend eine stationäre Feuerstätte installiert werden. Campingheizungen sind beispielsweise kleine Flächenheizungen, die einfach an die Gasflasche angeschlossen werden können. Auch mobile Gasöfen eignen sich zum Beheizen von Räumen, die nicht über einen Anschluss an die zentrale Heizung verfügen oder aus anderen Gründen nicht klassisch beheizt werden können und sollen.

Mit Flüssiggas erlebt das Heizen eine nie gekannte Mobilität, die das Leben der Menschen bereichert und neue Lebensräume eröffnet. Das entspricht auch dem Wandel der Bedürfnisse. Die Menschen von heute wollen etwas erleben, möglichst zu jeder Jahreszeit und auch an Orten, die aufgrund der klimatischen Verhältnisse nicht unbedingt einladend sind.

Mobiles Heizen im Freien

Manchmal reichen diese Bedürfnisse auch nur bis auf die Terrasse oder in den Garten. Aber auch solche Orte lassen sich dank der mobilen Heizung mit Flüssiggas jetzt noch viel länger, praktisch über das ganze Jahr hinweg nutzen. Moderne und formschöne Terrassenheizer werden einfach mit Gas betrieben und spenden so auch auf der winterlichen Terrasse angenehme Wärme.

Solche mobilen Heizungen werden an kühlen Tag auch in Strassencafes oder an anderen Orten eingesetzt, wo sich Menschen treffen und ihr Leben geniessen wollen.

Und selbst für bestimmte Arbeiten im Freien stellen die mobilen Heizmöglichkeiten mit Flüssiggas eine deutliche Veränderung der Lebenswelten dar. Denken wir nur an wissenschaftliche Expeditionen im Winter oder in die kalten Regionen dieser Erde. Auch dort bedienen sich die Expeditionsteilnehmer der praktischen Möglichkeiten des mobilen Heizens mit Gas.

Und Sie? Haben Sie auch schon entdeckt, wo und wie Sie mit Flüssiggas Ihre Erlebniswelten neu gestalten können? Beispielsweise mit einer Campingheizung im Zelt, der mobilen Gasheizung im Gartenhaus oder einem Gas-Heizstrahler auf der Terrasse? Die Möglichkeiten zum Heizen mit Flüssiggas sind vielseitig und umfangreich.

VITOGAZ informiert Sie gern darüber, was mit Flüssiggas alles geht und wie wir die Versorgung mit Gas auch im mobilen Einsatz sicherstellen können. Egal wo in der Schweiz das sein soll.

 

OBEN

Send this to a friend